Wieder unterwegs…

Seit dem Wochenende bin ich wieder mit dem Rucksack unterwegs, auf der Reise ins Nicht-Wissen. Und es fühlt sich einfach nur stark an…
 
Nachdem ich nun wieder so unterwegs bin, von Tag zu Tag lebend, mehr einfach im Moment leben, da ist alles einfach und kraftvoll, es vibriert in mir und macht Spass. Egal ob ich draussen an der Strasse stehe und Autostopp mache oder gerade mich in einer günstigen und bescheidenen Unterkunft ausruhe und meinen Ideen nachgehe. Es macht sich eine grosse Ausgeglichenheit breit und es beginnt wieder zu vibrieren in mir.
Und das steht im krassen Gegensatz zu den vergangenen sechs Monaten, in denen ich versucht habe, Dinge gewollt zu realisieren. Zuerst die Idee das Wohnmobil zu finden, um damit in Europa mehr über Landwirtschaft und Permakultur im hiesigen Kontext zu lernen. Dies wiederum angetrieben, ja fast von einem Zwang, dass meine Reise doch nun langsam nutzbringend werden müsse…
 
Nun soweit: die Idee mit dem Wohnmobil hat sich abrupt stillgelegt, mit meinen finanziellen Möglichkeiten war ich ziemlich am Ende. Also stürzte ich mich in die Suche nach Arbeit, suchte gezielt drei Monate oder mehr nach IT-Projekten, mit etlichen Dutzenden Bewerbungen, ohne dass dabei etwas konkretes rüherkam. Ich war die ganze Zeit im Film drin, nun wieder ins normale „gesettelte“ Leben zurückzukehren, mich niederzulassen, Arbeit zu finden und mich in festere Strukturen zu begeben. Und ganz offensichtlich gab und gibt es in mir oder irgendwo da draussen eine treibende Kraft, die mich woanders hinführen will. Ganz offensichtlich ist es nicht die Zeit, wieder ins „geregelte“ Leben zurückzukehren.
 
Wohin die Reise geht ist völlig unklar, nur gibt es einen klaren Unterschied in mir: es fühlt sich gerade richtig stark an. Einfach mit mir sein und im Moment zu leben, ohne zu wissen was nächste Woche kommt. Und in Verbindung zu den inneren Ressourcen kommen, die vibrierende Kreativität zu spüren und wieder im Kontakt mit meinen inneren Stimmen zu sein. Diesen hatte ich doch etwas verloren in all den Anstrengungen um Wohnmobil, Arbeit und alles rund herum…
 
Wie mit den zwei Wölfen in der Brust: denjenigen fütternd, der vertraut, dass ich vom Leben getragen bin und nicht den anderen, das finanzielle Ende sehend in hektische Aktivität verfällt…
 
Werde weiter berichten.
 
Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wieder unterwegs…

  1. max sagt:

    Hi thomas, wie geht es dir? Wenn du was brauchst melde dich. Grüße max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.